End-to-End Monitoring

Transparenz über Systeme und Services

End-to-End Monitoring für mehr Enduserzufriedenheit

Ihre bestehende IT-Monitoring-Lösung mag zwar den laufenden Betrieb aufrecht erhalten, aber sie hat kritische Schwachstellen. Die einzige Möglichkeit, diese Schwachstellen zu finden, besteht darin, sich in die Perspektive des Endkunden zu begeben und zu analysieren, wie die Dinge auf dessen Seite funktionieren. E2E Monitoring bietet im Vergleich zum technischen Monitoring eine zusätzliche und realistischere Sicht auf Funktionalität und Reaktionszeiten. Gleichzeitig erleichtert es die Festlegung von Schwellenwerten und das Setzen von Alarmauslösern für eine nahezu unterbrechungsfreie System- und Serviceverfügbarkeit.

Unsere Experten Steffen Kircher und Andreas Bastian zeigen Ihnen, wie Sie mit End-to-End Monitoring volle Transparenz über Ihre Systeme und Services erhalten.

Welche Themen erwarten Sie?

  • Herausforderungen im End-to-End Monitoring
    Endusermonitoring im Vergleich zum technischen Monitoring?
  • Automatisierte E2E-Überwachung der Business Services
    Versionierung von Messungen, Steuerung von Tests, Software-Roboter, Realtime-Auswertung und Konfiguration
  • Wie erhöhen Sie Service-Verfügbarkeiten durch E2E-Monitoring?
    Reporting, Trends, Prognosen, dynamische Schwellwerte
  • Diskussion

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und einen regen Austausch!

Speaker

Steffen Kircher Presales Consultant

Andreas Bastian End-to-End Monitoring Experte

,